Startseite

Heizkraftwerk Moabit

Heizkraftwerk Moabit

Fakten zum Heizkraftwerk Moabit und seiner Geschichte

Das Kraftwerk Moabit wurde im Jahr 1900 in Betrieb genommen. Seit der Errichtung dieser Anlage war der Standort Pionier für Entwicklungen der industriellen Stromerzeugung: von den ersten Kolbendampfmaschinen und Dampfturbinen, über die größte Dampfturbine ihrer Zeit im Jahr 1923 bis hin zu kohlenstaubbefeuerten Kesseln.

In den Jahren 1987-1989 wurden wesentliche Teile des alten Heizkraftwerks durch einen neuen Heizblock mit moderner Feuerung ersetzt. Teile des denkmalgeschützten Gebäudes wurden in den Neubau integriert. 1990 wurde das Heizkraftwerk durch den neuen Block mit atmosphärisch zirkulierender Wirbelschicht-Feuerung erneut Wegbereiter umweltfreundlicher Technik.

Seit Ende 2013 setzt der Standort durch den Einsatz von Biomasse wieder neue Standards. Die Anlage wurde für die Mitverbrennung von Biomasse umgerüstet: Die Wirbelschichtfeuerung gestattet, ohne aufwändige Aufbereitung und mit vertretbarem technologischen Aufwand naturbelassene Biomasse direkt in die Mitverbrennung einzubringen. Perspektivisch können hier, abhängig von der Verfügbarkeit und wirtschaftlichen Entwicklung, bis zu 40 Prozent der Feuerungswärmeleistung über Biomasse erbracht werden.

Mehr Informationen (neues Fenster)