Der Windpark Prinses Alexia ist der zweitgrößte Onshore-Windpark in den Niederlanden und versorgt 88.000 Haushalte mit sauberem Strom.

Der Windpark umfasst 36 Turbinen und wurde in enger Zusammenarbeit mit den ortansässigen Landwirten entwickelt. Er wurde im Jahr 2013 von Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Beatrix eröffnet.

Slufterdam – ein Onshore-Windpark an einem der windigsten Orte der Niederlande

Der Windpark umfasst neun Turbinen, die zusammen eine Kapazität von 13,5 MW haben. Da die Geräusche der Turbinen von Wind und Wellen übertönt werden, verursachen die Turbinen praktisch keine Unannehmlichkeiten für die Anwohner in der Nähe.

Fakten zum Kraftwerk Velsen und seine Geschichte

Heute dient Velsen 24 als Reserveanlage und wird hauptsächlich eingesetzt, wenn die Anlagen Velsen 25 und IJmond 1 nicht in Betrieb sind oder den Strombedarf allein nicht decken können. In beiden Velsen-Anlagen wurden umfangreiche Wartungs- und Modernisierungsarbeiten durchgeführt, um die Leitsysteme auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Die Maßnahmen waren Teil eines Investitionsprogramms, um die Nutzungsdauer der Anlagen zu verlängern. 

Die Biomasseanlage in Motala

Durch Umstellung von Öl auf erneuerbare Brennstoffe konnte die Anlage Motala ihre Kohlendioxidemissionen seit 2006 um 92 Prozent senken. Vattenfall ist kontinuierlich bestrebt, den Verbrennungsprozess zu optimieren und Umweltaspekte zu verbessern.

Der in Motala eingesetzte Brennstoff besteht hauptsächlich aus Biomasse, die von verschiedenen, in unmittelbarer Nähe zur Anlage ansässigen Lieferanten bezogen wird. Durch Probennahme und Überprüfung der Lieferanten wird sichergestellt, dass der Brennstoff die richtige Qualität besitzt.

Midskog 

Das Wasserkraftwerk Midskog ist die nördlichste Vattenfall-Anlage überhaupt. Es befindet sich am Fluss Indalsälven. Das Kraftwerk wurde im Jahr 1944 in Betrieb genommen. Das Kraftwerk ist mit einer Kaplan-Turbine ausgestattet. Es hat eine Fallhöhe von 27 Metern. 

Der Bau von Staudamm und Kraftwerk

Zum Transport des Füllmaterials kam die bislang größte, jemals bei einem Kraftwerksbau vorgesehene Lkw- und Fahrzeugflotte zum Einsatz. So leisteten im Jahr 1960 insgesamt 270 Fahrer mit 150 Lkws Schichtarbeit unter starkem wirtschaftlichem Druck. Allein für die Wartung von Maschinen und Fuhrpark wurden 60 Mechaniker engagiert.

Vattenfall betreibt in Schweden etwa 20 kleine Wasserkraftwerke, die sich ganz oder zum Teil im Eigentum des Unternehmens befinden. Das Kraftwerk, das den meisten Strom erzeugt, ist das am Fluss Upperudsälven in der Ortschaft Dals Långed in der Gemeinde Bengtsfors gelegene Kraftwerk Långed.

Långbjörn 

Das Wasserkraftwerk Långbjörn ist am Fluss Ångermanälven in Nordschweden gelegen. Es wurde 1959 in Betrieb genommen und umfasst eine Kaplan-Turbine mit einer Fallhöhe von 34 Metern. Die installierte Leistung beträgt 100 MW.

Mehr Sicherheit

Im Rahmen des Wasserkraftprogramms von Vattenfall wurde in den Jahren 2005 bis 2006 die Sicherheit der Anlage in Långbjörn erhöht. Der Staudamm wurde verstärkt, um den extremen Wassermassen standhalten zu können, die alle 10.000 Jahre auftreten können. 

Das Kraftwerk Lyviksverket befindet sich im Eigentum von Västerbergslagens Energi AB (VB Energi), dieses Unternehmen ist wiederum im Gemeinschaftsbesitz von Vattenfall und den Gemeinden Ludvika und Fagersta.

In der Anlage kommen vorrangig Biobrennstoffe in Form von Holzhackschnitzeln und die zurückgewonnene Wärme aus den umliegenden Industriebetrieben zum Einsatz, um Fernwärme zu erzeugen.

Zehn Kilometer vor der Küste 

Als der Windpark Lillgrund im Dezember 2007 in Betrieb genommen wurde, war er der drittgrößte weltweit. Die 48 Turbinen haben eine Kapazität von je 2,3 MW.

Die 115 Meter hohen Windturbinen und das runde Umspannwerk in Lillgrund sind rund zehn Kilometer von der Küste entfernt und vom Festland aus am Horizont zu erkennen.

Seiten