Startseite

Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte I

Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte I

Fakten zum Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte I 

Ein Laufwasser-Maschinensatz, bestehend aus Generator und Turbine, wurde 1942 in Betrieb genommen. Zwei Pumpspeichersätze folgten 1959 und vergrößerten die installierte Leistung auf 64 Megawatt (MW).

Als Oberbecken dient die 1941 fertiggestellte Hohenwartetalsperre. Die 75 Meter hohe Talsperre wurde hauptsächlich für den Hochwasserschutz errichtet und staut einen See von 27 Kilometer Länge auf. Die Talsperre hat ein Fassungsvermögen von ca. 181 Millionen Kubikmeter Wasser. Mit einem Fassungsvermögen von ca. fünf Millionen Kubikmeter Wasser dient die Talsperre Eichicht als Unterbecken. Sie ist auch gleichzeitig das Unterbecken für das Pumpspeicherwerk Hohenwarte II.

Mehr Informationen (neues Fenster)